SPD Ortsverein Pressath

Weinfest 07.09.2019 | Ortsverein


Veröffentlicht am 07.09.2019

 

Gasballonweitflugwettbewerb 04.08.2019 | Ortsverein


Einen gelungenen Auftakt in das Ferienprogramm der Stadt Pressath gab es mit idealen Wetterbedingungen auf dem Kinderspielplatz beim Bürgermeister Hans Ficker Vereinshaus. Der SPD Ortsverein Pressath mit Vorsitzender Sabine Eichermüller hatte zu einem Gasballonweitflugwettbewerb eingeladen und ca. 35 Kinder der Stadt beteiligten sich.

 

Veröffentlicht am 04.08.2019

 

Generationenspielplatz 07.07.2019 | Ortsverein


Pressather „Sozis“ feiern Generationenspielplatz

Pressath. (bjp) Vor mehr als drei Jahrzehnten hat die Pressather SPD die Patenschaft für den Spielplatz in der Schulstraße beim Bürgermeister-Hans-Ficker-Vereinsheim übernommen. Zahlreiche „Rama Dama“-Aktionen hat es seither gegeben, man kümmerte sich um Reparaturen und Neuanschaffungen von Spielgeräten. Rechtzeitig zum 100-jährigen Bestehen des Ortsvereins hat die Stadt die „Runderneuerung“ der Anlage abgeschlossen und den nunmehrigen Generationenspielplatz eingeweiht.

Veröffentlicht am 07.07.2019

 

SPD-Bürgermeisterkandidat für Floß steht fest 16.09.2019 | Kommunalpolitik


Auch die Floßer SPD hat nun einen Bürgermeisterkandidaten für die kommende Kommunalwahl: Robert Lindner.

Mehr Informationen über Robert Lindner, seine Qualifikationen und die Nominierungsversammlung können sie folgendem Bericht aus der Tageszeitung entnehmen:

https://www.onetz.de/oberpfalz/floss/spd-floss-nominiert-robert-lindner-einstimmig-buergermeisterkandidat-id2844410.html

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Neustadt WN am 16.09.2019

 

Klimakonzept der CSU entlastet Haushalte mit wenig Einkommen nicht 06.09.2019 | Allgemein


SPD-Umweltpolitiker von Brunn: Steuererstattung für energiesparende Haushaltsgeräte läuft bei wirtschaftlich schwachen Menschen ins Leere - 10h-Regelung endlich aufheben

Der umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Florian von Brunn hat das neue Klimakonzept der CSU scharf kritisiert: "Die Idee, den Kauf von energiesparenden Haushaltsgeräte steuerlich zu begünstigen, nützt einkommensschwachen Menschen überhaupt nichts. Wer wenig verdient oder gar Sozialleistungen bekommt, zahlt nämlich nur wenig bis gar keine Steuern. Die vermeintlichen Steuervorteile laufen bei dieser Bevölkerungsschicht komplett ins Leere." Sinnvoller sei eine Umtauschprämie für energieeffiziente Haushaltsgeräte, so von Brunn. Die SPD-Fraktion hatte dies auch in ihrem sozialen Klimaschutzgesetz gefordert, welches aber von der Staatsregierung abgelehnt wurde (siehe hier. "Die CSU hatte unseren Vorschlag damals als 'Konjunkturprogramm für Kühlgerätehersteller' verunglimpft. Jetzt kommen sie mit einem ähnlichen Vorschlag um die Ecke, der aber schlichtweg unsozial und ungerecht ist. Warum sollen zum Beispiel Reiche neue Haushaltsgeräte auch noch von der Steuer absetzen können?"

Veröffentlicht von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR am 06.09.2019

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Besucher:700921
Heute:37
Online:1
 

Suchen

 

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

 

News BayernSPD

Jedes Jahr 20 Milliarden Euro des Bundes mehr für die Modernisierung Bayerns und Deutschlands • Für eine solidarische, leistungsgerechte und ökonomisch sinnvolle Finanzierung …

#UnsereSPD am 12. Oktober im Zentrum Münchens • Grötsch: "Bayerischer als in einer Bierhalle wird es nicht" …